Drei Monate sind vergangen: Unser Fazit

Vor etwas mehr als drei Monaten haben wir das Projekt Techniknews zum ersten Mal öffentlich gemacht. Bereits einige Monate vorher, haben wir uns erste Gedanken gemacht, die Domain wurde am 06. Mai 2016 registriert. Unser offizielles Startdatum ist der 04.07.2016, den wir auch öffentlich publizieren. In diesem Artikel möchten wir euch die letzten Wochen und Monate zusammenfassen. 

Aller Anfang ist schwer

…so auch bei uns geschehen. Wir wussten, über was wir berichten möchten, hatten grundlegende Strukturen und technisch im System die entsprechenden Kategorien hinterlegt, doch es fehlten uns Partner und Kontakte.

Florian hat den ersten Versuch gemacht und einfach mal unverbindlich bei TP-Link nachgefragt, ob eine Partnerschaft grundsätzlich möglich ist und unser Projekt vorgestellt. Von dort haben wir sehr schnell eine positive Antwort erhalten und dann die weiteren Details geklärt. Es entstand das erste Review über den TP-Link RE580D, eine Artikelserie (Teil 1 (mit Video!), Teil 2, Teil 3) mit einem Vergleich eines Konkurrenzgeräts von AVM. Den Repeater haben wir dann auch verlost.

Recht schnell haben wir eine intensive Partnerschaft aufgebaut, einige nette Menschen getroffen und interviewt und wurden auch mobil bestens von TP-Link versorgt.

Besuch auf Messen

Ende August war ich auf der gamescom und habe mich dort privat informiert – da ich nicht so der Spieler bin, habe ich euch von dort nicht berichtet. Es würde unseren eigenen, hohen Qualitätsansprüchen nicht genügen, daher machen wir das nicht. Dort habe ich auch unseren ersten Partner TP-Link getroffen und bin von den Menschen dort einfach nur begeistert gewesen. Ein nettes, eingespieltes Team, offen für Neues (damit meine ich auch im speziellen unser Projekt hier) und immer fleißig am Feedback geben! <3

Gleich ein paar Tage später stand die Internationale Funkausstellung, eher unter der Abkürzung IFA geläufig, an. Da wir alle noch Schüler sind, waren unsere zeitlichen und finanziellen Mittel begrenzt. Danken möchte ich hier meiner Familie, die mich in dem Vorhaben bei Techniknews größtmöglich unterstützt haben. Es war uns möglich, über das Wochenende vom 3.-5. September die Messe zu besuchen.

Von Seiten der Messe Berlin wurden uns Pressetickets zur Verfügung gestellt, einen Dank auch an die Jungs und Mädels am Brandenburger Tor! 😛

Partnerschaften auf der IFA finden

Die IFA war für uns die perfekte Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen. Es sind einige tolle Partnerschaften entstanden, die wir in den nächsten Monaten weiter verfolgen möchten. Darunter sind: Wiko, Sony, 1&1, Vodafone, TP-Link / Neffos, LG, Motorola, Lenovo, Razer, Parallels und Magix. Ferner war die IFA für uns das erste Mal, dass wir, Bilal, Florian und ich uns zum ersten Mal in Person gesehen haben. Ich denke, dass die Zusammenarbeit über einen Zeitraum von gut einem halben Jahr zeigt, dass sich auch online sehr tolle, intensive Freundschaften und Projekte bilden können, eine Tatsache, die gerade von der vorhergehenden Generation (unseren Eltern) eher abgelehnt wird.

Konferenzen sind auch cool!

In einer Woche geht es für mich zu den webdays 2016. Die Veranstaltung, die auf Bewerbung von 60 Jugendlichen aus Deutschland besucht wird, wird Themen wie Big Data, Cybermobbing, Medienkompetenz und vieles mehr behandeln. Bundesjustizminister Heiko Maas wird an einem Veranstaltungstag zur Verfügung stehen, um sich unsere Ergebnisse anzuschauen und Fragen zu beantworten. Ich bin eigentlich privat da, werde mich jedoch nicht scheuen, auch hier ein bisschen darüber zu berichten.

Ein Blick in die Zukunft

Wir glauben, dass wir mit unserem Vorhaben, ehrliche Nachrichten und Reviews zu schreiben, einen Punkt getroffen haben, der leider nur von sehr wenigen, meist privaten Blogs konsequent durchgezogen wird (damit möchten wir niemanden verärgern oder die Arbeit von Verlagen oder Firmen schlecht reden, bitte nicht falsch verstehen :-)). Ferner sollte jeder Internetnutzer die Möglichkeit haben, seine Meinung offen und unzensiert zu verbreiten. Speziell Jugendliche sollten im Umgang mit Medien geschult werden, was bisher leider nur sehr wenig der Fall ist (der Grund, wieso ich die oben ausgeführte Konferenz besuchen werde).

Wir glauben weiterhin an unsere Idee, unser Projekt. Es geht nicht um Erfolge, viele Leser, sondern einfach darum, dass wir Spaß an unserem Hobby haben. Und wenn auch nur eine Person mit unseren Artikeln glücklich wird und wir z. B. eine Kaufentscheidung positiv beeinflussen konnten und Unternehmen helfen können, speziell auch junge Leute zu erreichen, zeigt uns das jeden Tag, dass wir das, was wir hier machen, unsere journalistische Arbeit, richtig ist. Feedback ist für uns das höchste Gut, dass ihr uns geben könnt.

Ein Blick in die Statistiken (die für uns nicht so wichtig sind)

Je mehr Reichweite du hast, umso mehr Menschen kannst du mit deinem Journalismus, deinen Geschichten, Kolumnen und Artikelserien begeistern. Ist uns aber ehrlich gesagt nicht wichtig. Wie bereits vorher erwähnt, ist das alles für uns ein Hobby und keine Verpflichtung, nichts, mit dem wir Geld verdienen müssen, davon Leben, etc.

Bedanken möchte ich mich auch bei allen Leuten, die uns regelmäßig Feedback geben. Ich habe einige Beispiele ausgesucht (klicken zum vergrößern).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Was wir gelernt haben

Die letzten Monate waren für uns sehr erlebnisreich. Die IFA war uns für zwei Tage viel zu viel. Wenn ich dir eines empfehlen kann, dann dass du, wenn du wirklich alles sehen willst, eine Woche da bleibst.

  • Glaube an deine Idee, dein Projekt.
  • Bleibe an der Sache, gib nicht auf.
  • Lass dir von Freunden und Verwandten Tipps geben, was du verbessern kannst.
  • Bleibe du selbst (gerade das ist etwas, was viele falsch machen).
  • Arbeite hart, übertreibe es aber nicht.
  • Lass dich nicht unter Druck setzen.

Noch ein letzter Punkt zum Thema Bleibe du selbst:

Wir haben von Anfang an versucht, so authentisch und ehrlich zu sein, wie es uns möglich ist. Nicht nur nach außen hin, sondern auch in der Kommunikation mit Unternehmen, anderen Blogs, Pressesprechern, etc. – einer der größten Fehler, den man machen kann, ist, den Leuten auf gut Deutsch gesagt in den Arsch zu kriechen. Begegne deinem Gegenüber auf Augenhöhe, das ist schließlich auch das, was du von anderen erwartest.

Danke an…

unsere Partner, die uns tatkräftig mit Testgeräten, mobilem Internet, Kameraequipment und mehr versorgen. Danke an iCON von der WiiDatabase, dass du uns beim Aufbau geholfen hast und uns immer fleißig Rückmeldung zu unsern Artikeln und Ideen gibst. Danke an IP-Projects, dass ihr jeden Tag interessierten Lesern unsere Webseite bereitstellt. Danke an die zahlreichen Leser, die uns Feedback geben und auch die Stillen, die einfach nur gerne unsere Berichte lesen.

2 Gedanken zu „Drei Monate sind vergangen: Unser Fazit

  1. Hallo Jungs,

    Auch wenn ich als Beobachter agiere und aus persönlichen Gründen (Verwandtschaft mit Florian) zum Blog gekommen bin, finde ich eure Arbeit und euer Engagement lobenswert. Toll, wie ihr euch rein hängt.
    Auch die Beiträge sind sehr interessant, mal aus diesem Blickwinkel zu sehen.

    Macht weiter so. Ich bleibe euch treu.
    VG Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.