Huawei nova 2: Außen top, innen flop

image_pdfimage_print

In den letzten zwei Wochen hatte ich das Huawei nova 2 im Test, das mich auf meinen Reisen nach München, Berlin und hier in Stuttgart begleitet hat. Das Gerät wird von Seiten des Herstellers als “Selfie-Superstar” und Lifestyle-Telefon beworben – diesen Anspruch erfüllt es auch sehr gut, jedoch mangelt es an grundlegenden Dingen.Aus der Verpackung geholt wird man wie bei Huawei üblich von einem seitlich einliegenden Smartphone, Huawei-Schnelladegerät, einer billig anmutenden, aber für den ersten Moment wirksamen Kunststoffhülle und einem InEar-Headset.

Das Gerät wirkt von außen etwas wie ein iPhone 7, wenn man nicht genau darauf achtet und ich vermute, dass das vom Hersteller durchaus so gewollt ist. Es macht äußerlich einen guten Eindruck, verfügt über zwei abstehende Kameralinsen an der Rückseite, einen sich ebenfalls dort befindenden Fingerabdruck-Sensor und einen Mono-Lautsprecher an der Unterseite neben dem 3,5″ Klinkenanschluss und dem USB Typ-C Port für das Laden und Datenübertragungen.

Die Akkulaufzeit ist mit 4-6 Stunden leider unterdurchschnittlich, sodass das Gerät bei meinem Einsatz zwei Mal am Tag an den Strom muss. Für mich zu verkraften, da das Gerät nach ca. einer Stunde schon 80% einer Akkuladung erreicht hat. Die Kamera macht wie beworben sehr gute Ergebnisse und führt zu einem auf diesen Punkt bezogenen meiner Meinung nach gutem Preis- & Leistungsverhältnis.

Dieser gute Eindruck wird durch die altbackene Technik und die langsame CPU leider direkt wieder getrübt. Bei einem Gerät für 400€ UVP mag man auf NFC noch verzichten können, 5 GHz-WLAN und eine CPU, die mit Snapchat und einem gleichzeitigen Spotify-Playback klar kommt, fehlt hier jedoch. Der Lifestyle-Aspekt wird also nicht wirklich erfüllt, in meinen zwei Wochen mit dem Gerät habe ich 3-4 mal das Vergnügen eines plötzlichen Reboots gehabt, auch ist das Gerät manchmal sehr warm geworden. Einige Geräte aus dem noch günstigeren 200-300€-Segment können das schon besser, z. B. das Motorola Moto G4.

Schlussendlich ist zu sagen: Das Huawei nova 2 bietet ein durchschnittliches Gesampaket und ist insbesondere bei der Kamera und dem Design gut aufgestellt, durch die Konkurrenz im eigenen Haus – dem Honor 9 für ebenfalls 400€ UVP – jedoch technisch hintendran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.