NUMBER26 erhält Banklizenz und ändert Namen

image_pdfimage_print

N26-LogoWährend es gestern erneut massive Probleme mit dem Konto bei NUMBER26 gab, schlug heute die Bombe ein. Die Firma erhält eine eigene Banklizenz und ändert ihren Namen.

Aus NUMBER26 wird N26

Wer zuerst an den Nachrichtensender mit dem orangefarbenen Quadrat denken musste, wird sicherlich nicht allein sein. Wie heute im Unternehmensblog bekannt gegeben wurde, ändert man den Namen auf ein kurzes N26, als Grund nennt man dafür die Vereinfachung der Plattform, die auch vor dem eigenen Namen nicht halt machen soll.

Eine eigene Banklizenz

Die viel größere und relevantere Änderung ist die Erteilung einer Bankenlizenz durch die europäische Zentralbank. Dadurch kann N26 nun selbst Dienstleistungen im Bankengeschäft anbieten, zum Beispiel in Form von Vermögens- und Kapitalanlagen, Kreditvergabe und Versicherungen. Bisher war man vom Partner wirecard abhängig, dort liegen momentan auch noch alle (Kunden-)Konten.

Bis September muss nun erst einmal nichts getan werden. Der Anbieter wird laut eigener Aussage auf die Kunden zugehen und die weiteren Schritte mitteilen, die Kunden bei der Migration unterstützen. Ja, richtig, Migration. Um unabhängig zu werden, muss sich N26 von wirecard trennen – das bedeutet, dass die Kunden auch eine neue IBAN erhalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.